Skip to content

Wölkau

Lebensqualität für Bewohner und Gäste

Die Wölkauer Infrastruktur trägt zur Lebensqualität im Dorf bei. So gibt es neben der Gellert-Grundschule [mehr dazu: zur Gellertschule: hier klicken] mit Bücherei, Computerkabinett und Sporthalle auch eine Kindertagesstätte und einen Arzt [Notrufe: zu den Notrufen: hier klicken] (Allgemeinmedizin) im Ort.

In Wölkau ist relativ viel los: in den Sommermonaten finden in der Patronatskirche Ausstellungen und Konzerte statt, gelegentlich gibt es Konzerte am Schloß Schönwölkau. Es gibt regelmäßige Dorffeste und zu Ehren des Dichters C .F. Gellert findet jährlich ein Gellertabend statt.

Mehrere Vereine fördern durch ihre Aktivitäten das Leben im Dorf und der Umgebung sowie die touristische Erschließung der Region:

  • Anglerverein Wölkau e.V.
  • Patronatskirche - Kunst & Kultur Wölkau e.V.
  • Sportverein Wölkau e.V.
  • TolleRanzen e.V.

Duch seinen Anschluss an mehrere Radwanderwege der Region ist Wölkau beliebter Zielort für Besucher [siehe auch Radtourismus: zum Radtourismus: hier klicken]. Der Ort und seine Umgebung sind aber auch für die Erholung der Ortsansässigen gut erschlossen: gern werden die Freizeitanlagen am Ziegeleiteich genutzt; der Park, die angrenzenden Teiche sowie die Leineaue ermöglichen die Erholung im Grünen.

Besuchern und Anwohnern steht in Wölkau eineÜbernachtungsmöglichkeit in der Pension "Am Park" zur Verfügung.

Wölkau hat (Stand 1.1.2004) 629 Einwohner. Zum Ortsteil Wölkau gehören auch die Dörfer Göritz und Boyda.

Im Zentrum von Wölkau liegen der Park und das Schloss.Schlosspark im FrühlingWölkauer Kindergarten und HortFreizeitanlage am Ziegeleiteich

Patronatskirche WölkauAusstellung in der PatronatskircheHistorische Apotheke am Kirchplatz

Der Ort und seine Geschichte

Der Ortsteil Wölkau liegt in einer seit Jahrhunderten landwirtschaftlich geprägten Region. Aus dem im Jahr 1222 erstmals erwähnten Namen Wilcowe entwickelte sich 1349 der Name Welkow bzw. Welchow, 1462 Welckau, 1600 Welcka und bis zum 19. Jahrhundert Wölkau.

Die Ortschaft gliedert sich in die Siedlungstandorte Kleinwölkau, Großwölkau, Boyda und Göritz. Neben Kleinwölkau, das als Sackdorf eine sorbisch-wendische Siedlung ist, sind Größwölkau und Boyda germanische Straßendörfer und Göritz ein Runddorf. Mit seinem herrlichen, 1659 erbauten Schloss ist Wölkau seit langem Anziehungspunkt vieler Touristen. Das Schloss , zu dem 15 ha Parkfläche sowie das ehemalige Rittergut gehören, diente dem Grafen Vitzthum von Eckstädt als Jagdresidenz. Im Park befindet sich die Orangerie. Umgeben ist der Besitz von zwei Teichen.

Wenige Meter vom Schloss entfernt, befindet sich die von 1679 bis 1689 erbaute Patronatskirche [mehr dazu: zur Patronatskirche: hier klicken], in der in den Sommermonaten regelmäßig wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen (Konzerte, Kabarett, Lesungen usw.) stattfinden und deren Turm an Sommersonntagen als Aussichtspunkt genutzt werden kann.

Schönwölkau fühlte sich dem Dichter der Aufklärung Christian Fürchtegott Gellert (1715-1769), der sich häufig als Gast auf Schloß Wölkau aufhielt, besonders verbunden. So tragen Kirche und Schule seinen Namen [mehr zur Schule: zur Gellert-Schule: hier klicken]. Alljährlich wird in einem Gellertabend des Dichters gedacht.

Kontakt

Gemeinde Schönwölkau
Parkstraße 11
04509 Schönwölkau
OT Wölkau

Tel.: 034295 7920
Fax: 034295 792-22
post@schoenwoelkau.de