Skip to content

Mocherwitz

Was den Ort interessant macht

Für Touristen wird Mocherwitz regelmäßig zum Sächsischen Mühlentag interessant. Der Kultur- und Heimatverein Hohenroda/Mocherwitz e.V. zeichnet hier für viele Aktivitäten verantwortlich.

Mocherwitz hat (Stand 1.1.2004) 154 Einwohner. Mocherwitz gehört zum Ortsteil Hohenroda.

Der Ort und seine Geschichte

Mocherwitz wurde erstmalig 1349/50 erwähnt, der Name kommt wahrscheinlich von "mokry" (feucht) oder "mochorovce" (Moosgräber).

Die Kirche ist um 1200 in der Übergangszeit zw. Romanik und Gotik entstanden und mehrfach umgebaut worden. Die verblendeten Fachwerkgiebel entstanden vermutlich im 16./17. Jh. Bemerkenswert sind ein Gotteskasten, ein ehemaliger Sakramentsschrein in der Sakristei sowie eine der 3 Glocken, die aus der 1. Hälfte des 14. Jh. stammt.

Eine der ältesten Mühlenbesitzungen befindet sich in Mocherwitz. Die Bockwindmühle wurde erstmalig 1570 erwähnt und war bis 1952 in Betrieb.

Der auf dem Dorfplatz befindliche Findling stammt aus dem ehemaligen Tagebau Delitzsch-Südwest. Er soll daran erinnern, dass das Dorf als erster Ort der Gemeinde Schönwölkau durch den Tagebau devastiert worden wäre. Nahezu das ganze Territorium der Gemeinde einschließlich der Bahnlinie waren für die 1. Hälfte des 21. Jh. zum Abbau vorgesehen.

Mocherwitzer KircheEhemaliges GemeindezentrumMinigolfanlage Mocherwitz

Kontakt

Gemeinde Schönwölkau
Parkstraße 11
04509 Schönwölkau
OT Wölkau

Tel.: 034295 7920
Fax: 034295 792-22
post@schoenwoelkau.de